Vorbeugen, Vorbeugen

Am Ende des Jahres ist es ja immer ganz angenehm, noch einmal einen Blick zurückzuwerfen: Was ist alles passiert? Und vor allem: Wo stehe ich jetzt im Vergleich zum letzten Jahr? Ich habe so eine Art Tagebuch. Also vor ein paar Jahren, fünf oder so, war es zumindest mal eins. Im laufe der Zeit habe ich es allerdings immer seltener benutzt, und jetzt ist es nur noch so eine Art „Vorsätze für das kommende Jahr“-Buch  geworden.

Das erste Mal, als ich das bemerkt habe, bekam ich fast einen kleinen Schrecken: Ich hatte mir damals für das kommende Jahr fünf Sachen aufgeschrieben, die ich erreichen wollte. Fast ein Jahr später wollte ich wieder in das Buch schreiben – und wurde quasi unvorbereitet auf meine eigenen alten Ziele gestoßen. Teilweise absurde Dinge: Promotion ernsthaft beginnen – in dem Jahr hatte ich meinen Job an der Uni an den Nagel gehängt.

Dann stand dort aber auch: mehr Yoga unterrichten, was ich in dem Jahr auch getan hatte. Ich musste etwas lachen über diese gesammelte Ladung Vorsätze. Was man nicht alles für wichtig empfindet! Und was dann wichtig bleibt. Ich fülle dieses Buch nun fast nur noch mit meinen „Zielen“ oder Vorsätzen, wie immer man sie nennen will. Und dann schaue ich ab und zu rein. Nicht als Erinnerung, was ich noch erreichen sollte, aber als Erinnerung, was mir „damals“, als ich die Sachen aufgeschrieben habe, für wichtig erscheint.

Ich mag den Gedanken gerne, dass Vorbeugen eine Erinnerung für uns sind, uns an all diese kleinen Ziele und Vorgaben, die wir uns selber machen, zu erinnern, nur um sie loszulassen oder mit ein wenig mehr Humor zu sehen. Wir werden es ja nicht schaffen, unsere Gedanken, Ziele und Vorstellungen wirklich außen vor zu lassen. Das will ich auch gar nicht, ich nehme sie einfach mit. Und ich nehme sie ernst insofern, dass ich sie festhalte und aufschreibe. Aber nicht, als seien sie in Stein gemeißelt, sondern eher als Belege für das, was meine Gedanken so über meine Zukunft denken.

Und eine Rückbeuge als Ausgleich, natürlich!!!! 😉

Bild

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s